Patrizia Reimann wurde 1995 in der Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau geboren. Die junge Altistin stammt aus einer sehr stark von Musik geprägten Familie. Schon im Alter von 4 Jahren begann ihre musikalische Laufbahn mit dem Geigenunterricht. Es folgten Unterweisungen in den Fächern Klavier und Musiktheorie. Im Jahr 2000 wurde sie Mitglied im Musical-Ensemble des Integrativen Kinder- und Jugendhauses Ilmenau. Sie sang unteranderem im Schulchor und Kammerchor des Staatlichen Gymnasiums „Am Lindenberg“ Ilmenau, Chor des Staatlichen „Rudolf-Hildebrand-Schule Gymnasium Markkleeberg“ mit und ist Mitglied des Vokalensembles der St. Jacobus-Gemeinde Ilmenau. Des Weiteren verfügt sie über mehrjährige Erfahrungen als Geigerin in verschiedenen Orchestern. Sie spielte unteranderem in Orchestern wie dem Landesjugendorchester Thüringen und Sachsen sowie dem Jugendsinfonieorchester der Schule „Johann Sebastian Bach“ Leipzig. Sie nahm an Wettbewerben wie Jugend musiziert, Gläserne Harfe, Deutscher Orchesterwettbewerb und dem Landesorchesterwettbewerb erfolgreich teil. Derzeit studiert die junge Musikerin an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg und erhält Gesangsunterricht von Uta Lesch. Seit 2013 ist Patrizia Reimann Mitglied des Vokalensembles „con gusto“ unter der Leitung von Christian Wiebeck.